Köln

Köln, Stadt am Rhein und größte Stadt in Nordrhein-Westfalen.

Geschichte

Köln entstand am linken Ufer auf schon vorgeschichtlich besiedeltem Boden aus dem Hauptort der 38 v. Chr. von den Römern angesiedelten germanischen Ubier (Oppidum Ubiorum mit dem Zentralheiligtum Ara Ubiorum = Altar der Ubier) und dem nördlich anschließenden römischen Lager für 2 Legionen (9 n. Chr., um die jetzige Hohe Straße s. des Doms). Die als Tochter des Germanicus hier geborene jüngere Agrippina ließ 50 n. Chr. als Gattin des Kaisers Claudius die Stadt zur colônia (Ansiedlung mit römischem Bürgerrecht) erheben. Um 100 wurde Köln Hauptstadt der Provinz Niedergermanien (Germania Secunda), im 4. Jh. Sitz eines Bischofs. Karl der Große erhob 795 das Bistum Köln zum Erzbistum. Die Universität Köln wurde 1388 gegründet und 1919 erneuert.
Der amtliche römische Name der Stadt, Colônia Claudia Ara Agrippinensium, bezog sich auf den Kaiser und auf das Ubierheiligtum, das nun als "Altar der Agrippinenser" (der durch Agrippina zu römischen Bürgern gewordenen Einwohner) bezeichnet wurde. Der lange Name wurde im 4. Jh. (332) zu [Colônia] Agrippina, nach 450 zu Colônia gekürzt. Diese lateinische Form, auf die der frz. Name K.s, Cologne, zurückgeht, erscheint mit Anfangsbetonung eingedeutscht als mhd. Kölne, mitteld. Cöllen, niederl. Keulen . Der alte Kölngau hieß 1005 Colingouwe. Im Zuge der dt. Ostsiedlung wurde der Name Kölns um 1200 an die Spree übertragen, wo die Doppelstadt Berlin-Cölln entstand.

Kultur

Berühmte Söhne und Töchter der Stadt

Messen in Köln

Mit rund 75 internationalen (Fach-)Messen ist Köln Messeplatz Nr. 1 für 25 Wirtschaftszweige. Besonders bekannt ist die Art Cologne, die älteste Kunstmesse der Welt. Daneben gibt es u.a. noch die Allgemeine Nahrungs- und Genussmittel-Ausstellung (Anuga) gilt als weltgrößte Fachmesse der Ernährungswirtschaft und Nahrungsmittelindustrie, die digital marketing exposition & conference (dmexco) ist eine einmal im Jahr stattfindende Fachmesse für digitales Marketing & Werbung und ist die größte Messe für die Digitale Industrie in Europa, die Messe ORGATEC, die internationale Leitmesse für Office und Objekt oder auch die gamescom, gemessen nach Ausstellungsfläche und Besucheranzahl, die weltgrößte Messe für interaktive Unterhaltungselektronik, insbesondere Video- und Computerspiele.

Übernachtung

In Köln gibt es natürlich Übernachtungsmöglichkeiten in allen Variationen von der Jugendherberge zum Luxushotel.

Sie sind beruflich in Köln tätig und müssen dort wohnen, da ihr wirkliches Zuhause für die tägliche Anfahrt zu weit ist. Am Wochenende fahren Sie aber immer nach Hause und suchen deswegen nach einer Wohnung oder einem Zimmer zur Untermiete oder Zwischenmiete. Diese soll natürlich nicht so viel kosten wie eine voll genutzte Wohnung, gleichzeitig wollen Sie aber auf gewissen Annehmlichkeiten nicht verzichten, denn nach einem langen Arbeitstag freut man sich doch auf ein gemütliches Zimmer und vielleicht auch auf eine warme Badewanne. Außerdem sollte die Unterkunft möglichst nah an Ihrer Arbeitsstelle oder mitten in der Stadt sein, damit sie auf weitere Wege verzichten können.

Anreise

Wie wollen Sie anreisen? Hier finden Sie einige Tipps für die verschiedenen Verkehrsmittel.



Linktipps

"Ja, herrlich hast du dich bewährt, mein altes Köln, mein treffliches Rheinland, als eine Stadt, als ein Land der Treue, der Loyalität, und niemand wird hinfort mehr von euch sagen können, dass ihr der Herd des Aufruhrs wärt, der Revolution und der Anarchie." - Georg Weerth (1822-1856), deutscher Kaufmann und Schriftsteller aus Leben und Taten des berühmten Ritters Schnapphahnski, XXII. Der Gürzenich

"Zu Cöln am Rheine kniet ein Weib // Am Rabensteine unterm Rade, // Und überm Rade liegt ein Leib, // An dem sich weiden Kräh' und Made." - Annette von Droste-Hülshoff, Der Tod des Erzbischofs Engelbert von Cöln


Eine kleine Auswahl von Literatur (in Kooperation mit www.amazon.de) zu Köln: